KVler Alexandros kocht in Irland

July 2, 2018

Nach den ersten Monaten meines Praktikums habe ich mich an den Irischen Dialekt gewöhnt und auch mein Englisch sehr verbessert. Ich kann jetzt fliessend reden und ich verstehe grundsätzlich alles wenn ich mit jemanden englisch spreche. Aber nicht nur englisch sondern auch besser kochen habe ich gelernt. Ich habe bei alle Kochkurse, die wir im Betrieb organisieren, teilgenommen und viele leckere italienische Speisen gekocht und auch während der Mittagspause konnte ich im Betrieb meinen eigenes Mittagessen kochen.

 

Dieser Aufenthalt hat mir so sehr gefallen das ich mich mehr im Ausland für einen Job bewerbe als in der Schweiz. 

 

Obwohl ich 6 Monate in Dublin war und sich das nach einer langen Zeit anhört, verging die Zeit sehr schnell, weil mir das Ganze sehr gefallen hat. Ich habe viele Praktikanten von Deutschland, Amerika, Frankreich, Italien, Spanien und jemanden aus der Schweiz, Bern, kennengelernt. Mit denen bin ich in verschiedene Pubs gegangen und einige Sehenswürdigkeiten besucht.

 

Anfang Juni, kurz vor dem Ende meines Praktikums, sind im Büro noch drei neue Praktikanten gekommen, zwei aus Frankreich und eine aus Italien. Weil ich mich sehr gut in meinem Job integriert habe, hatte ich die Aufgabe die Praktikanten einzuarbeiten. Das war nicht sehr leicht, da sie noch nicht gutes Englisch sprechen und einiges nicht verstehen. Aber in kurzer Zeit haben sie ihre Kenntnisse verbessert und meine Arbeit übernommen.

 

Es war ein bisschen schwer mich von meinen Freunden zu verabschieden und Dublin zu verlassen aber ich habe die Schweiz und meine Freunde hier auch sehr vermisst und deswegen fiel es mir schlussendlich doch noch leichter als ich gedacht habe.

 

 

 

 

Please reload

Beliebte Posts

Bericht Thuner Tagblatt

November 23, 2016

1/8
Please reload

Aktuelle Posts

November 13, 2019

October 16, 2019

September 27, 2019

September 24, 2019

September 11, 2019

Please reload

Archiv