Receptionistin in London


Nach knapp vier Monaten habe ich das Praktikum in London als Rezeptionistin am 17. Dezember 2020 beendet. Ich habe in dieser Zeit sehr viel gelernt. Zu meinen täglichen Tätigkeiten gehörten Telefone führen, Reservationen tätigen, check-in sowie check-out der Gäste. Grundsätzlich ist es eine sehr abwechslungsreiche Tätigkeit. Im Hotel waren in dieser Zeit immer sehr wenige Gäste, dadurch hatten wir auch verkürzte Arbeitszeiten und jeweils nur vier Mal in der Woche gearbeitet als die üblichen sechs Tage.


Bei meinem Praktikum hatte ich sehr Glück und konnte in der Angestellten-Unterkunft wohnen und musste dadurch auch nicht eine eigene Unterkunft suchen. In der Unterkunft waren fünf Angestellte des Hotels. Jeder hatte ein eigenes Zimmer. Nur die Küche sowie das Bad teilten wir. Das Hotel und die Unterkunft befinden sich im schönen Stadtteil Marylebone, etwa fünf Minuten von der bekannten Shopping Strasse, der Oxford Street.


Ich erlebte durch die ganze Corona Situation ein eher ruhiges London. Ich habe die Freizeit oft genutzt, um Ausflüge zu machen. Sei es in London selber oder in andere Städte wie zum Beispiel Brighton oder Cambridge. Diese waren mit dem Zug gut erreichbar und bieten sich als Tagesausflüge an.


Abschliessend kann ich sagen, dass ich ein Auslandspraktikum jedem empfehlen kann. Man lernt selbstständiger zu sein, kann eine neue Stadt entdecken und lernt dabei noch eine Sprache besser.

Beliebte Posts
Aktuelle Posts
Archiv
Nach Tags suchen